+49 711 12159058 tomalo.stuttgart@gmail.com

Mein Mannschaftsfazit des VfB Stuttgart (Abwehr)

So, heute ist die Abwehr an der Reihe. Deutlich mehr Spieler zu bewerten als im Tor, daher auch jetzt erst.

Abwehr

Matthieu Delpierre

Ich denke, viele fragen sich, warum gerade er Kapitän geworden ist. Als Fan sehe ich keine Führungsqualitäten auf dem Platz und sein Genuschel in Interviews zeugt auch nicht gerade von einem, dem man respektierend zuhört (meine Meinung!!). Intern scheint er aber eine Führungsrolle inne zu haben, die nicht mal Serdar Tasci (zumindest nicht öffentlich) anzweifelt. Als IV sehr stark, aber ab und an krasse Aussetzer. Da sehe ich Tasci stärker.
Fazit: Führungsspieler und gestandener Mann beim VfB. Auf jeden Fall behalten!

Serdar Tasci

Tasci ist aus unserer eigenen Jugend und hat sich bei vielen Trainern durchgesetzt. Wenn alle fit ist, spielt er auf jeden Fall. Er hat seine Stärken beim Spielaufbau und gehört immer zu den Ligabesten in den Zweikampfwerten. Doch auch wie jeder IV macht er Patzer, die manchmal sowas von extrem sind, dass man sich denkt, wo er Fußball spielen gelernt hat. Aber diese Patzer sind deutlich seltener geworden. In der Nationalelf hat er einen Dämpfer bei der WM2010 erhalten, als er im ganzen Turnier nur 5 Minuten eingesetzt wurde. Da wäre ich auch enttäuscht.
Fazit: Auch wenn er nicht zu meinen Lieblingen gehört, ist er aus dem Kader nicht mehr wegzudenken.

Georg Niedermeier

Der „Schorsch“ wurde erstmal von den Bayern ausgeliehen, bis wir ihn zu Anfang der Saison 2010/11 gekauft wurde. Ich war immer ein Befürworter von Niedermeier, er ist immer gut eingesprungen, falls Delpierre oder Tasci ausgefallen sind. Doch seit dieser Saison hat er so häufig komplette Aussetzer gehabt, dass ich mir überlege, ob man ihn noch ohne schlechtes Gewissen einsetzen kann. Ich hoffe, er bekommt wieder seine Spur und strahlt das Selbstbewusstsein und die Sicherheit aus, die man von ihm gewohnt ist. Aber warum spielt er plötzlich nicht mehr so gut? Ist die Abstimmung mit seinen Nebenmännern schlechter geworden? Ruht er sich auf seinen Vertrag nun aus und gibt keine 120% mehr?
Fazit: Derzeit nicht in der Verfassung für die Startelf. Er muss sich wieder anbieten und gute Spiele zeigen, wenn man ihn braucht

Khalid Boulahrouz

Khalid wurde geholt, um die Konkurrenz zu beleben, doch das ging in die Hose. Er hat sich nie richtig durchsetzen können, der „Kannibale“ ist zum „Kätzchen“ geworden. Er glänzte weitestgehend mit Unsicherheit im Abwehrverhalten und mit überstarker Härte, was sich in Freistössen ausgezahlt hat.
Fazit: Auch wenn Khalid Vize-Weltmeister ist und er menschlich ein Gewinn für die Mannschaft ist, würde ich die Chance nutzen, ihn noch für Geld abzugeben.

Stefano Celozzi

Der gebürtige Schwabe wurde vom KSC gekauft, was ihm gleich mal einen schweren Stand bei einigen Fans gebracht hat. Das machte sich durch Unsicherheit bemerkbar. Durch diese Unsicherheit hat er noch bei mehr Fans einen schweren Stand, so dass er inzwischen wenig Fans hat. Ich sehe eigentlich qualitätstechnisch keinen Unterschied zu anderen jungen Spielern. Aber da er vom KSC ist, wird er eben kritischer beäugt. Ich finde es schade, ehrlich gesagt. Ist ein guter Junge, noch jung und hat das Zeug dazu, sich durchzusetzen.
Fazit: Für mich ein guter RV, ich würde ihm noch Zeit zum Entwickeln geben.

Philipp Degen

Am Anfang der Saison als Wunschkandidat von Trainer Gross geholt. Hat in der Quali und der Vorbereitungsphase eigentlich ganz guten Fußball gespielt, bis ihn das Pfeiffersche Drüsenfieber erwischt hat. Seitdem glänzt er mit Abwesenheit und manche Fans wissen noch nicht mal, dass wir ihn haben.
Fazit: Keine voreiligen Schlüsse ziehen, ich würde ihm noch Chancen geben, sich zu beweisen.

Patrick Funk

Wieder einer aus unserer Jugend. Hat in der Vorbereitung im DM neben Kuz gespielt, aber nicht wirklich überzeugt. Wahrscheinlich ist es einfach schwer, neben Kuz zu spielen, wie auch schon Träsch und Gentner gemerkt haben. Derzeit wird er als RV eingesetzt und machte seine Sache in der Defensive sehr gut. In der Offensive könnte er sich mehr einsetzen, aber für einen 21-jährigen wollen wir die Erwartungen nicht hochschrauben. Als RV ist er einfach nicht fürs Tore schiessen zuständig.
Fazit: Abwarten, wie er sich entwickelt. Hat aber einen guten Stand, da er aus der eigenen Jugend kommt.

Christian Molinaro

Man hatte den Eindruck, dass er sich auf seinen Vertrag ausruht. Nachdem aus der Leihe ein Kauf wurde, ist der ehemalige Turiner schläfrig und wackelig in der Abwehr. Letzte Rückrunde noch DAS Gesicht des Aufschwungs, diese Hinrunde nur noch ein Schatten seiner Selbst. Ist es der Vertrag, ist es der fehlende Hleb? Nach den letzten Spielen zu urteilen ist ein Molinaro nur so gut wie sein linker offensiver Mitspieler. Mit Arthur Boka scheint das Zusammenspiel wieder Spaß zu machen und man sieht Molinaro gelegentlich wieder an der Torauslinie des Gegners.
Fazit: Eigentlich schade, dass er nur Spaß hat, wenn er vorne mit einem kombinieren kann. Also, verdammt nochmal, gebt ihm einen guten Mitspieler!

Arthur Boka

Mein defensiver Lieblingsspieler. Technisch ganz stark, kämpferisch ein Musterbeispiel und charakterlich ein Gewinn für die Mannschaft. Der kleine Ivorer spielt sich immer mehr in die Herzen der Fans. Derzeit wird er im Mittelfeld eingesetzt, wo er super mit Molinaro harmoniert und auch durch seine technischen Fähigkeiten durchaus gefährlich in den Strafraum gehen kann, wie Gebhart auf der anderen Seite.
Fazit: Unbedingt halten, ist schon ein Urgestein beim VfB und macht immer Spaß, ihn spielen zu sehen.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

(Pflichtfeld)
(Pflichtfeld, wird nicht angezeigt)