+49 711 12159058 tomalo.stuttgart@gmail.com

VfB – Regionale Versammlung in Stuttgart

Es war Montag, der 11.01., als der VfB zur ersten von 11 regionalen Versammlungen rief. Etwa 600 Mitglieder fanden sich in der Soccer Lounge im Stadion ein und man begann relativ pünktlich um 19 Uhr.

Anwesend waren vom Vorstand: Bernd Wahler, Rainer Mutschler, Stefan Heim und Jochen Röttgermann.

Roadmap Zukunftswerkstatt
Roadmap Zukunftswerkstatt

Die grobe Agenda war wie folgt:

  1. Begrüssung
  2. Vorstellung der Situations-Analyse (Online-Befragungen und persönliche Interviews)
  3. Erarbeitung von einem Statement und zwei Fragen zur Situations-Analyse in kleinen Gruppen
  4. Beantwortung der Fragen durch den Vorstand
  5. Vorgezogene Verabschiedung
  6. Aufteilung in Diskussionsrunden für die verschiedenen Bereiche der VfB Weiterentwicklung und Erarbeitung von Verbesserungen

Begrüssung

In der Begrüssung wurden alle nochmals vorgestellt und langjährige Mitglieder persönlich angesprochen.

Vorstellung der Situations-Analyse

Man muss erstmal dazu sagen, dass es bei der Veranstaltung nur zum Teil um die Ausgliederung ging. Es ging um die Zukunft des VfB in verschiedenen Ressorts, in denen die Mitglieder mit ins Boot geholt wurden. Die verschiedenen Ressorts waren:

  • Sport
  • Kommunikation mit den Mitgliedern
  • Strukturänderungen / Mitgliederrechte
  • Ausgliederung
  • Leitbild / Motto
  • Vertrauenskultur

Es wurden nun die Ergebnisse der Situations-Analyse vorgestellt. Diese wurde zusammengesetzt aus einer Online-Mitgliederbefragung (ca. 4500 Teilnehmer / 10% aller Mitglieder) und von 139 persönlichen Interviews aus verschiedenen Gruppierungen (Fans, Sponsoren, Spieler, VfB Mitarbeiter, und auch unstrukturierte Mitglieder).

Es gab einige zentrale Aussagen:

Insgesamt war sehr oft das fehlende Vertrauen in den Vorstand genannt, aber auch die Ausgliederung kam nicht zu kurz.

Gruppen-Arbeit (Teil 1)

Nach der Vorstellung der Ergebnisse wurden Gruppen zu etwa 12 Personen gemacht, die jeweils ein iPad erhielten. In dieses iPad sollten nach Diskussion ein Statement pro Gruppe zu der Situations-Analyse eingetragen werden. Dazu hatte man 15 Minuten Zeit.

Nach diesen 5 Minuten hatte man noch (deutlich mehr) Zeit, um 2 Fragen zu formulieren, auch auf die Situations-Analyse bezogen.

Beantwortung der Fragen

Sitzgelegenheiten
Sitzgelegenheiten

Nach einer kurzen Pause ging man die Fragen der Gruppen durch. Diese wurden vorab zusammengefasst und nach den o.g. Ressorts gruppiert. Bernd Wahler, Jochen Röttgermann sowie Stefan Heim standen bereit, um die Fragen zu beantworten, wobei teilweise viel wiederholt wurde, aber auch um den heißen Brei geredet wurde. Man verwies auf die Zeit und dass alle Fragen (inkl. Antworten) nach allen regionalen Versammlungen nochmals herausgegeben und niemand abgespeist werden sollte.

Für meine Begriffe wurden einige Fragen zur Ausgliederung gut beantwortet, so dass ich mir erlaube, in einem separaten Beitrag die Ausgliederung (warum, was und wieviel) in einem praktischen Beispiel zu erläutern.

Vorgezogene Verabschiedung

Da es schon spät war und man noch eine Gruppen-Arbeit vorhatte, an der nicht alle teilnehmen würden, zog man die Verabschiedung durch Bernd Wahler nun vor.

Gruppen-Arbeit (Teil 2)

Nun wurden alle verbliebenen Teilnehmer aufgeteilt in Diskussions-Gruppen der verschiedenen Ressorts. Der größte Teil ging natürlich in die Ausgliederung. Da ich groß keine Fragen mehr zur Ausgliederung hatte und nicht in der großen Menge untergehen wollte, teilte ich mich in das Ressort „Kommunikation mit den Mitgliedern“ ein.

Wir waren wohl mit 6 Teilnehmern plus Moderator die kleinste Gruppe, aber ich fand das so in Ordnung. Leider war der Moderator nicht fähig, die Teilnehmer auf das eigentliche Thema zu halten, sondern erzählte munter über seine Erlebnisse beim VfB mit. Trotzdem schafften wir es, einige Vorschläge zur Verbesserung der Kommunikation mit den Mitgliedern zusammenzutragen:

  • Jedes Quartal regionale Versammlungen an verschiedenen Orten, um sich öfter mit den Mitgliedern auszutauschen und so Feedback für beide Seiten zu bekommen.
  • Ähnlich wie der Fanausschuss einen Mitgliederausschuss, der sich regelmäßig mit dem Vorstand berät
  • Mehr Social-Media-Kompetenz, um einerseits den teils wüsten Beleidigungen und Stimmungsmachern auf Facebook und Foren Einhalt zu gebieten (Beispiel auf Facebook: Bundesregierung), aber auch um das bestehende Angebot zu verbessern (Beispiel im Twitter: Arsenal London)

Nach ca. einer halben Stunde gesellte sich noch Jochen Röttgermann zu uns in die Runde und diskutierte eifrig mit.
Auch wenn ich 5x von meinem Nachbarn gehört habe, dass er Fußballtrainer sei und bei Daimler arbeite, ging es schon in die richtige Richtung und die guten Ideen und Vorschläge fanden ihren Weg auf die „Kärtle“.

Organisation

Nach den 11 regionalen Versammlungen wird es die Zukunfts-Werkstatt geben, danach dann nochmal 11 regionale Versammlungen, um die Ergebnisse zu präsentieren.

Ausblick Soccer Lounge
Ausblick Soccer Lounge

Fazit

Ich fand es persönlich sehr interessant und es wurden (auch wenn einige Bruddler nie zufrieden sind) wichtige Fragen beantwortet, die mir am Herzen lagen und die vorab nicht deutlich kommuniziert wurden.

Jetzt heißt es abwarten, was in den nächsten Monaten passiert.

 

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Am 12. Januar 2016 11:35 schrieb VfB – Die Ausgliederung | Tomalo Blog:

    […] Ausgliederung wurden bei der regionalen Versammlung auch viel gesagt. Hier möchte ich ein Beispiel anbringen, wie ich das Ganze verstanden habe und […]

    (Pflichtfeld)
    (Pflichtfeld, wird nicht angezeigt)