+49 711 12159058 tomalo.stuttgart@gmail.com

VfB – Fragen zu Luhukay und Schindelmeiser

Es wird gerade viel gesprochen und geschrieben, wenn es um die nahende Mitgliederversammlung geht. Ich lese von jeder Seite (VfB, Ultras, Medien, Sonstige) verschiedene Dinge, die man sich gegenseitig vorwirft.

Aber besonders die Entscheidungen der letzten Monate wurden (meist im Nachhinein) für unsinnig erklärt. Auf solche Entscheidungen möchte ich nun in Form von Fragen eingehen.

Wenn der geneigte Leser bei jeder der Fragen mit einem klaren Nein antworten kann, ist es gut. Für den Leser. Er kann dann gerne in seinem Tunnel bleiben.
Wer aber einige Fragen mit Ja oder zumindest „könnte ich mir schon vorstellen“, der sollte sich hinterfragen und über sein Gebruddel (wenn es denn eines gab) nachdenken.

Jos Luhukay wurde kurz nach dem Abstieg und den daher eingehenden Rücktritten oder Rauswürfen von Dutt (Sportdirektor) und Wahler (Präsident) vom Aufsichtsrat und dem Rest-Vorstand geholt, um den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Viel Wirbel gab es darum, dass erst ein Trainer geholt wurde und dann ein paar Wochen später ein Sportdirektor. Niemand weiß, welcher Prozess dahinter steckte und wie viele Kandidaten im Gespräch waren.

  • Haben die Verantwortlichen (die klar wenig sportlichen Sachverstand haben) wirklich im Alleingang gehandelt?
  • Könnte es sein, dass auch Meinungen eingeholt wurden aus dem sportlichen Dunstkreis des VfB (Hitzlsperger, Ohlicher, Buchwald,…)?
  • Hättest DU Jos Luhukay aufgrund seiner Vita (3x Aufstieg aus der 2. Liga, Pendant zum „unerfahrenen“ Duo Zorniger/Kramny) nicht auch vorgeschlagen?
  • Hat Jos Luhukay nicht auch wichtige Spieler geholt bzw. gefördert? Ich nehme als Beispiel mal Hosogai und Özcan. Hosogai hat zudem noch geholfen, Asano ausleihen zu können.
  • Macht es nicht Sinn, so schnell wie möglich einen (für die Aufgabe geeigneten) Trainer zu finden? Schließlich lässt sich eine Mannschaft nicht von einem Sportdirektor trainieren.

 

Meiner Meinung nach ist es zwar unglücklich verlaufen, aber durch Jan Schindelmeiser und seine Entscheidungen ideal. Luhukay hat wichtige Spieler geholt und gefördert, aber dann auch Fehler gemacht und seinen Dickkopf durchringen wollen. Diese Chance hat Schindelmeiser genutzt, langfristig gedacht und nun einen starken Kader mit einem hoffentlich auch starken Trainer.

Im Nachhinein betrachtet also alles Bestens, oder?

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

(Pflichtfeld)
(Pflichtfeld, wird nicht angezeigt)